D22008

Schwyz, Muotathal 2

Freiwillige mit guter Kondition auf Alpbetrieb gesucht

Worum es geht

Der 3-Stufenbetrieb der 5-köpfigen Familie (*1983, *1985, *2011, *2014, *2016) in Bergzone 3 befindet sich im Herzen der Schweiz im Muotathal, das eine einzigartige Bergkulisse und ein unberührtes und unverfälschtes Naturerlebnis bietet. Aufgrund der Topografie im Tal, die sich nur für Kleinvieh eignet, werden vor allem Schafe und Ziegen gehalten. Die Milch der Tiere wird ganzjährig selbst verarbeitet und die Produkte wie Käse, Fleischwaren, Brotaufstriche und Wolle werden im Hof- und in Dorfläden, auf dem Wochen- und Alpchäsmarkt verkauft.

Die Alpzeit beginnt bereits früh: Mitte Mai geht es auf die Vorweide, wo das Gelände von ca. 2000 Schafen von verschiedenen Bauern abgeweidet wird. Anfangs Juni geht es mit den Schafen und Ziegen weiter auf die Alp auf 1‘500 Metern im wildromantischen Bisisthal. Ab hier gibt es keine Strassen mehr: Das bedeutet, dass für die Lastarbeiten Pferde eingespannt werden.

Neben den Ziegen und Milchschafen weidet hier noch Jungvieh. Die Milch, die die Aufzuchttiere nicht für sich beanspruchen, wird in der Hütte zu Käse verarbeitet.

Mitte Juli geht es weiter auf die Charetalp, die in einem ca. 1-stündigen Fussmarsch erreichbar ist. Die Hochebene des grössten Karstgebiets der Schweiz liegt auf 1‘873 m.ü.M. und geht bis auf 2‘200 m.ü.M. Auch hier wird man wiederum mit einer spektakulären Aussicht auf den Kronenstock und Clariden der Urner Berge belohnt.

Während die Kinder im Frühjahr zu Hause unterrichten werden, müssen sie ab Ende August die Schule im Tal besuchen. Das bedeutet, dass die Bäuerin mit ihnen im Tal lebt und sie erst am Freitag wieder auf die Alp kommen.  

Die Arbeitsbelastung nimmt für den Landwirt in dieser Zeit zu. Obwohl die Eltern des Bauern ebenfalls aushelfen, braucht die Familie während dieser arbeitsintensiven Wochen vor allem bei den Stall- und Hofarbeiten, beim Heuen und beim Zäunen Unterstützung. Deswegen freut sich die sympathische Familie auf ehrliche und motivierte Freiwillige, die körperlich fit sind und für die auch längere Fussmärsche kein Problem sind.

Allgemeine Informationen

Kanton:

Schwyz

Haupterwerb:

Milchwirtschaft

Tiere:

Schafe, Ziegen

Lage des Betriebs:

ca. 3 km bis ins Dorf, 1'873 bis 2'200 m ü. M.

Bewirtschaftungsart:

integrierte Produktion (IP)

Besonderes zum Einsatzort:

Eigenproduktion von Milch, Käse, Fleisch, Wolle, Brotaufstriche etc.

Beschreibung Bergeinsatz

Projektnummer:

D22008

Einsatzarbeiten:

Stall- und Hofarbeiten, Heuen, Zäunen

Sprache:

Schweizerdeutsch, Deutsch

Anreise und Treffpunkt:

Mit der Bahn bis Arth-Goldau, umsteigen in Bus Nr. 501 bis Muotathal Post, von Muotathal Post mit Bus Nr. 506 bis Bisisthal, Sahli Seilbahnstat. Seilbahn bis  Sahli-Glattalp, von dort aus ca. 1-stündiger Fussmarsch bis Charetalp. Die Organisation der An- und Rückreise liegt in der Verantwortung der Einsatzleistenden. Bitte die Familie rechtzeitig vor dem Einsatz kontaktieren, um den Anreisetag und die Ankunftszeit zu klären, damit Sie am vereinbarten Treffpunkt empfangen werden.

Unterkunft und Verpflegung:

In abgetrenntem Bereich neben Massenlager. Schlafsack nicht mitbringen. Verpflegung zusammen mit der Familie.

Caritas-Bergeinsatz buchen

Einsatzwoche wählen

Bitte wählen Sie die Anzahl Einsatzplätze im gewünschten Zeitraum

Dauer

Verfügbare Plätze

Auswahl

Es kann nur ein Platz pro Woche gebucht werden

Weitere Plätze können nach Abschluss der Anmeldung gebucht werden

 

Caritas-Bergeinsatz

 

Caritas Schweiz
Adligenswilerstrasse 15
Postfach
CH-6002 Luzern