Graubünden, Surselva, Breil / BrigelsBioSOS

Biobetrieb infolge Krankheit Bäuerin bei der Heuet in steilem Gelände entlasten

Das Betriebsleiterpaar (*1976, *1973) wohnt mit den drei Kindern (*2003, *2005, *2010) ganzjährig auf 1'250 m ü. M. im Vorderrheintal des Kantons Graubünden. Der Bergbauernbetrieb liegt auf einer Sonnenterrasse am Rande des Dorfes. Auf dem biologisch geführten Hof wird Mutterkuhhaltung betrieben. Vor einigen Jahren wurde der alte, über hundertjährige Stall durch einen Neubau ersetzt, wo nun die Muttertiere und das Jungvieh genügend Platz finden. Unweit des Stalles wurde 2008 auch ein neues Wohnhaus gebaut. So sind zeitgemässe Strukturen für die Bewirtschaftung dieses Bergbauernbetriebs gelegt.

Während dem Grossteil des Jahres bewältigt das Betriebsleiterpaar das hohe Arbeitsvolumen alleine. Aber im Juli, wenn die Wiesen auf den Maiensässen gemäht werden, ist Unterstützung bei der Ernte von Heu und Emd notwendig, weil die Bäuerin krankheitsbedingt tageweise mit starken Schmerzen konfrontiert ist. Da ist das Paar um jede helfende Hand froh, denn über 50% der Wiesen befinden sich in der steilsten Zone. Wenn das Wetter während der Heuet-Saison mal nicht mitspielt, gibt es auf dem Hof trotzdem Einiges zu tun, auch wenn die Kühe, Rinder und Kälber den Sommer den verschiedenen Alpen verbringen und nicht auf dem Hof zu finden sind. Die Freiwilligen werden ihren Fähigkeiten entsprechend eingesetzt.

1 / 12
2 / 12
3 / 12
4 / 12
5 / 12
6 / 12
7 / 12
8 / 12
9 / 12
10 / 12
11 / 12
12 / 12
1 / 12
2 / 12
3 / 12
4 / 12
5 / 12
6 / 12
7 / 12
8 / 12
9 / 12
10 / 12
11 / 12
12 / 12
1 / 12
2 / 12
3 / 12
4 / 12
5 / 12
6 / 12
7 / 12
8 / 12
9 / 12
10 / 12
11 / 12
12 / 12

Am Abend sitzt die aufgeschlossene Familie oft noch gemütlich zusammen auf der Terrasse und geniesst den Blick in die schöne Surselva. Umgangssprache in der Familie ist Rätoromanisch, aber alle sprechen auch Deutsch. Tatkräftige Freiwillige sind hier herzlich willkommen!

Die Familie freut sich auf Sie!

Was Sie über den Einsatz wissen müssen

Kanton

Graubünden

Lage des Betriebs

1km bis ins Dorf / 1'250 m ü. M.

Arbeiten für Freiwillige

Heuen

Sprachen

Deutsch, Rätoromanisch, Schweizerdeutsch

Tiere

Esel, Hühner, Kälber, Katzen, Kühe, Pferde, Rinder

Betriebsausrichtung

Muttertierhaltung

Unterkunft und Verpflegung

Eigenes Zimmer im Haus. Schlafsack nicht mitbringen. Verpflegung zusammen mit der Familie.

Anreise und Treffpunkt

Die Zufahrt mit dem Auto ist möglich. Mit der Bahn bis Tavanasa-Breil/Brigels, weiter mit dem Bus Nr. 461 nach Breil/Brigels, casa communale. Die Organisation der An- und Rückreise liegt in der Verantwortung der Einsatzleistenden. Bitte die Familie rechtzeitig vor dem Einsatz kontaktieren um den Anreisetag und die Ankunftszeit zu klären, damit Sie am vereinbarten Treffpunkt empfangen werden.

Projektnummer

D005022802

Sie können zurzeit keinen Einsatz bei dieser Familie buchen.