Obwalden, Lungern 4

Offene und einsatzwillige Freiwillige für Zweistufenbetrieb gesucht

Dieser kleinere Milchwirtschaftsbetrieb liegt auf 750 m ü. M. in einem Weiler ausserhalb des Dorfes ganz in der Nähe des Lungerersees. Die umliegende Bergkulisse und der darin eingebettete See ziehen einen sofort in ihren Bann. Das Betriebsleiterpaar (*1964, *1968) führt diesen klassischen Zweistufenbetrieb alleine. Von den drei erwachsenen Töchtern (*1992, *1993, *1997) lebt nur noch eine zuhause, jedoch arbeiten alle auswärts. 

Die Doppelbelastung von Heim- und Alpbetrieb ist besonders in den Sommermonaten hoch. Zusätzlich plagen den Betriebsleiter Rücken- und Knieprobleme und sollte sich daher schonen. Darum ist die Familie auf freiwillige Helferinnen und Helfer angewiesen.

1 / 6
2 / 6
3 / 6
4 / 6
5 / 6
6 / 6
1 / 6
2 / 6
3 / 6
4 / 6
5 / 6
6 / 6
1 / 6
2 / 6
3 / 6
4 / 6
5 / 6
6 / 6

Je nach Wetter werden die Arbeiten auf der Alp oder im Tal erledigt. Diese sind sehr vielfältig und umfassen unter anderem das Zäunen, die Weidepflege, das Heuen, aber auch das Verkäsen der Alpmilch oder Wald- und Holzarbeiten. Arbeit ist immer vorhanden.

Ab Juni lebt die Familie auf der Voralp, im Juli/August auf der Hochalp und im September wieder auf der Voralp. Die Einrichtung auf der Alp ist einfach, aber gemütlich. Um auch die Arbeiten im Talbetrieb zu erledigen, pendeln sie oft nach Lungern. Die aufgeschlossene Familie freut sich auf offene und einsatzwillige Freiwillige, welche einen guten Einblick in die Landwirtschaft erhalten.

Die Familie freut sich auf Sie!

Was Sie über den Einsatz wissen müssen

Kanton

Obwalden

Lage des Betriebs

ca. 1 km bis ins Dorf / Tal: 750 m ü. M., Alp: 1'400 – 2'200 m ü. M

Arbeiten für Freiwillige

Heuen, Stall- und Hofarbeiten, Weidenpflege/Roden, Zäunen

Sprachen

Deutsch, Schweizerdeutsch

Tiere

Kälber, Katzen, Kühe, Rinder, Schweine

Produktionsrichtung

Milchwirtschaft und Aufzucht

Unterkunft und Verpflegung

Eigenes Zimmer im Haus, auf der Alp im Massenlager. Schlafsack nicht mitbringen. Verpflegung zusammen mit der Familie.

Anreise und Treffpunkt

Die Zufahrt mit dem Auto ist möglich. Mit der Bahn bis Lungern. Die Organisation der An- und Rückreise liegt in der Verantwortung der Einsatzleistenden. Bitte die Familie rechtzeitig vor dem Einsatz kontaktieren um den Anreisetag und die Ankunftszeit zu klären, damit Sie am vereinbarten Treffpunkt empfangen werden.

Besonderes zu Beachten

Herstellung von Alpkäse.

Projektnummer

D0090529