Freiburg, Freiburger Alpen, Schwarzsee

Entlastung für Ziegenhof mit Käseproduktion in Freiburger Alpen gesucht.

Dieses Betriebsleiterpaar (*1965, *1960) betreibt einen Milchwirtschafts- und Zuchtbetrieb im Kanton Freiburg auf 1'050 m ü. M. in Bergzone 3. Die Milch der grossen Ziegenherde wird zum Teil als Milch verkauft, zum Teil in der eigenen Käserei von der Bäuerin verarbeitet und direkt vermarktet. Weiter finden sich neun Kühe, neun Rinder und vier Kälber auf diesem Betrieb. Ab Ende Mai werden auf der nah gelegenen Alp zusätzlich 40 fremde Tiere gesömmert. Eine «Buvette», also eine kleine Trinkwirtschaft, die im Normalfall von der Bäuerin betrieben wird, rundet die Betriebsstrategie ab.

Die zahlreichen, oft von Hand auszuführenden Arbeiten im steilen Gelände, bringen Bäuerin und Bauer saisonal stark an die Belastungsgrenze. Die Bäuerin kämpft mit gesundheitlichen Beschwerden an Hüfte und Rücken; sie sollte eigentlich keine schweren Gegenstände heben. Der Sohn (*1998) des Paares durchläuft aktuell die landwirtschaftliche Ausbildung und wird den Hof in Zukunft übernehmen.

1 / 6
2 / 6
3 / 6
4 / 6
5 / 6
6 / 6
1 / 6
2 / 6
3 / 6
4 / 6
5 / 6
6 / 6
1 / 6
2 / 6
3 / 6
4 / 6
5 / 6
6 / 6

Die Betriebsleiter wünschen sich ausschliesslich männliche Freiwillige, die beim Zäunen, bei den Stall- und Hofarbeiten, bei der Tier- und Weidepflege, beim Heuen und Emden und nach Möglichkeit auch bei Reinigungsarbeiten in der Käserei anpacken. Frühaufsteher sind willkommen: Im Januar darf beim «Schöppele», also beim Tränken der Jungziegen, mitgeholfen werden. Diese schöne Arbeit bedingt jedoch Arbeitsstart um 4h morgens, wobei dann während des Tages eine längere Pause eingebaut werden kann. Alle Beteiligten wohnen das ganze Jahr über auf dem Talbetrieb. Das offene, herzliche Paar ist froh um Unterstützung und freut sich sehr auf ehrliche, hilfsbereite und vor allem tierliebende Helfer!

Die Familie freut sich auf Sie!

Was Sie über den Einsatz wissen müssen

Kanton

Freiburg

Lage des Betriebs

ca. 6 km bis ins Dorf / 1'050 m ü. M.

Arbeiten für Freiwillige

Heuen, Stall- und Hofarbeiten, Wald- und Holzarbeiten, Weidenpflege/Roden, Zäunen

Sprachen

Deutsch, Schweizerdeutsch

Tiere

Kälber, Katzen, Kühe, Rinder, Ziegen

Produktionsrichtung

Milchwirtschaft, Aufzucht, Alpbetrieb, Käse Direktvermarktung, Buvette

Unterkunft und Verpflegung

Eigenes Zimmer im Haus. Schlafsack nicht mitbringen. Verpflegung zusammen mit der Familie.

Anreise und Treffpunkt

Die Zufahrt mit dem Auto ist möglich. Mit der Bahn bis Fribourg, umsteigen in Bus Nr. 123 bis «Schwarzsee, Buntschena». Die Organisation der An- und Rückreise liegt in der Verantwortung der Einsatzleistenden. Bitte die Familie rechtzeitig vor dem Einsatz kontaktieren um den Anreisetag und die Ankunftszeit zu klären, damit Sie am vereinbarten Treffpunkt empfangen werden.

Besonderes zu Beachten

Bitte nur männliche Freiwillige! Bereitschaft früh aufzustehen und mitzuhelfen die Ziegen-Gitzi 2x täglich zu tränken.

Projektnummer

D19014