Bern, SchwarzeneggSOS

Bauernfamilie nahe Thun infolge Schwangerschaft in der Landwirtschaft unterstützen.

Dieser Hof liegt auf 920 m ü. M. am Fusse des Schallenbergpasses, dem Übergang zwischen dem Berner Oberland und dem Emmental, in Bergzone 1. Der Bauer (*1985) bewirtschaftet zusammen mit seiner Frau (*1991) und seinen Eltern (*1949, *1954) seit sieben Jahren einen Milchwirtschafts- und Aufzuchtbetrieb. Viel Leidenschaft und Stolz liegt in der Simmentaler Rinderaufzucht. Zudem werden einige Hektaren Wald bewirtschaftet. Vor zwei Jahren ist die Familie gewachsen: Die jungen Betriebsleiter erhielten 2020 das erste Kind, das immer noch viel Betreuung seiner Mutter benötigt.

1 / 7
2 / 7
3 / 7
4 / 7
5 / 7
6 / 7
7 / 7
1 / 7
2 / 7
3 / 7
4 / 7
5 / 7
6 / 7
7 / 7
1 / 7
2 / 7
3 / 7
4 / 7
5 / 7
6 / 7
7 / 7

Die Eltern des Bauern sind gesundheitlich eingeschränkt: Sie können zum Glück noch jeden Tag mithelfen, jedoch beschränkt sich das auf einfache, leichte Arbeiten. Zudem stehen ab Herbst bauliche Massnahmen an, an welchen sich der Bauer massgeblich mit Eigenleistungen beteiligen wird: Unter anderem soll ein 60-jähriger Stall erweitert werden, so dass die Jungtiere mehr Platz haben. Aus diesen Gründen ist die sympathische Familie froh um die Unterstützung freiwilliger Helferinnen und Helfer, die bei den Stall- und Hofarbeiten, beim Zäunen, Heuen, Emden, bei Wald- und Holzarbeiten sowie ab Oktober auch bei einfachen Arbeiten auf der Baustelle mithelfen können. Motivierten, aufgeschlossene Freiwillige mit guter physischer Grundkondition sind herzlich willkommen!

Die Familie freut sich auf Sie!

Was Sie über den Einsatz wissen müssen

Kanton

Bern

Lage des Betriebs

200 m bis ins Dorf

Arbeiten für Freiwillige

Heuen, Stall- und Hofarbeiten, Wald- und Holzarbeiten, Zäunen

Sprachen

Deutsch, Schweizerdeutsch

Tiere

Kälber, Kühe, Rinder

Produktionsrichtung

Milchwirtschaft, Aufzucht und Waldwirtschaft

Unterkunft und Verpflegung

Eigenes Zimmer im Haus. Schlafsack nicht mitbringen. Verpflegung zusammen mit der Familie.

Anreise und Treffpunkt

Die Zufahrt mit dem Auto ist möglich. Mit der Bahn bis Thun, umsteigen in Bus Nr. B 41 oder 42 bis «Schwarzenegg Dorf». Die Organisation der An- und Rückreise liegt in der Verantwortung der Einsatzleistenden. Bitte die Familie rechtzeitig vor dem Einsatz kontaktieren, um den Anreisetag und die Ankunftszeit zu klären, damit Sie am vereinbarten Treffpunkt empfangen werden.

Projektnummer

D20017