Uri, Vierwaldstättersee, Isenthal 8

Urner Bergbauer aus dem Isenthal sucht Entlastung auf 3-Stufenbetrieb.

Der Bergbauer (*1963) aus der Urner Gemeinde Isenthal betreibt allein einen sehr handarbeitsintensiven 3-Stufenbetrieb zwischen 800 und 1'600 m ü. M. in den Bergzonen 3 & 4. Die Arbeitsbelastung auf diesem Milchwirtschafts- und Aufzuchtbetrieb, wo neben Kühen, Rindern und Kälbern infolge der steilen Hänge ebenfalls Schafe gehalten werden, ist enorm. Nur tageweise erhält der Bauer Entlastung durch Bekannte.

1 / 17
2 / 17
3 / 17
4 / 17
5 / 17
6 / 17
7 / 17
8 / 17
9 / 17
10 / 17
11 / 17
12 / 17
13 / 17
14 / 17
15 / 17
16 / 17
17 / 17
1 / 17
2 / 17
3 / 17
4 / 17
5 / 17
6 / 17
7 / 17
8 / 17
9 / 17
10 / 17
11 / 17
12 / 17
13 / 17
14 / 17
15 / 17
16 / 17
17 / 17
1 / 17
2 / 17
3 / 17
4 / 17
5 / 17
6 / 17
7 / 17
8 / 17
9 / 17
10 / 17
11 / 17
12 / 17
13 / 17
14 / 17
15 / 17
16 / 17
17 / 17

In den Sommermonaten sind fast alle Tiere extern auf einer Alp, somit bleiben jeweils nur ca. 3 – 4 Kälber auf dem Hof und die Stallarbeiten fallen weg. Trotzdem bleibt auch in dieser Zeit das Arbeitsvolumen sehr hoch. Das Heu muss eingebracht und sonstige Feldarbeit erledigt werden. Der Bauer freut sich auf freiwillige Helferinnen und Helfer, die in bei allen anfallenden Arbeiten in der Landwirtschaft und/ oder im Haushalt unterstützen könnten. Einsatz gemäss individuellen Fähigkeiten, Gastfreundschaft, eine spektakuläre Landschaft und ein guter Einblick ins traditionelle Bergbauerntum sind garantiert!

Die Familie freut sich auf Sie!

Was Sie über den Einsatz wissen müssen

Kanton

Uri

Lage des Betriebs

leicht ausserhalb des Dorfes

Arbeiten für Freiwillige

Haushalt und Garten, Heuen, Stall- und Hofarbeiten, Weidenpflege/Roden

Sprachen

Deutsch, Schweizerdeutsch

Tiere

Kälber, Kühe, Rinder, Schafe

Produktionsrichtung

Milwirtschaft, Aufzucht und Schafe

Unterkunft und Verpflegung

Eigenes Zimmer im Haus. Schlafsack nicht mitbringen. Verpflegung zusammen mit dem Bauern.

Anreise und Treffpunkt

Die Zufahrt mit dem Auto ist möglich. Mit der Bahn bis «Flüelen», umsteigen in Bus Nr. 205 bis «Isenthal, Post». Die Organisation der An- und Rückreise liegt in der Verantwortung der Einsatzleistenden. Bitte die Familie rechtzeitig vor dem Einsatz kontaktieren um den Anreisetag und die Ankunftszeit zu klären, damit Sie am vereinbarten Treffpunkt empfangen werden.

Projektnummer

D20031