Graubünden, Davos

Alpbetrieb nahe Davos in Landwirtschaft entlasten

Dieser Milchwirtschafts- und Aufzuchtbetrieb liegt auf 1'620 m ü. M. auf dem Gebiet der Gemeinde Davos in Bergzone 4. Der junge Betriebsleiter (*1993) und seine Partnerin (*1993) konnten den Hof in Pacht vor knapp zwei Jahren übernehmen. Vieles ist hier noch im Aufbau, entsprechend ist das Arbeitsvolumen und der Anteil Handarbeit infolge der Topografie hoch. Zum Betrieb gehört eine nahe gelegene Alp auf 2'000 m ü. M. Mitte Juni bis Ende September wird mit eigenem und fremdem Vieh hier hinauf gezügelt. In dieser schönen, aber strengen Phase stehen die Betreuung der rund 60 Tiere, Stallarbeiten, die Weidepflege, das Zäunen und die Heuet auf dem Talbetrieb im Vordergrund. Gegen Herbst stehen dann Wald- und Holzarbeiten an: Das Rüsten von Brennholz stellt im Winter eine wichtige Einnahmequelle dar.

1 / 8
2 / 8
3 / 8
4 / 8
5 / 8
6 / 8
7 / 8
8 / 8
1 / 8
2 / 8
3 / 8
4 / 8
5 / 8
6 / 8
7 / 8
8 / 8
1 / 8
2 / 8
3 / 8
4 / 8
5 / 8
6 / 8
7 / 8
8 / 8

Freiwillige Helferinnen und Helfer, die Motivation mitbringen und trotz steilem Gelände Entlastung bringen können, sind hier herzlich willkommen. Sie werden bei den Stall- und Hofarbeiten, beim Heuen, beim Zäunen, der Weidepflege und bei den Wald- und Holzarbeiten eingesetzt. Sie wohnen vor der Alpzeit in einem Studio beim Talbetrieb und während der Alpzeit in einem einfach eingerichteten Massenlager. Das Paar freut sich auf neue Begegnungen, Entlastung und Gedankenaustausch!

Die Familie freut sich auf Sie!

Was Sie über den Einsatz wissen müssen

Kanton

Graubünden

Lage des Betriebs

im Dorf / 1'625 m ü. M.

Arbeiten für Freiwillige

Heuen, Stall- und Hofarbeiten, Wald- und Holzarbeiten, Weidenpflege/Roden, Zäunen

Sprachen

Deutsch, Schweizerdeutsch

Tiere

Hunde, Kälber, Katzen, Kühe, Pferde, Rinder, Stiere

Produktionsrichtung

Milchwirtschaft, Aufzucht, Mast, private Alp

Unterkunft und Verpflegung

Studio beim Stall und Massenlager in der Alphütte. Bitte Schlafsack mitbringen. Verpflegung zusammen mit der Familie.

Anreise und Treffpunkt

Die Zufahrt mit dem Auto ist möglich. Mit der Bahn bis Glaris, umsteigen in Bus Nr. 310 bis Monstein Dorf. Die Organisation der An- und Rückreise liegt in der Verantwortung der Einsatzleistenden. Bitte die Familie rechtzeitig vor dem Einsatz kontaktieren, um den Anreisetag und die Ankunftszeit zu klären, damit Sie am vereinbarten Treffpunkt empfangen werden.

Besonderes zu Beachten

Direktvermarktung von Fleisch

Projektnummer

D21020