Bern, Emmental, Röthenbach

Familie im Emmental sucht Entlastung auf Hof und/ oder im Haus infolge Schwangerschaft

Der Milchwirtschafts- und Mastbetrieb liegt auf knapp 1'000 m ü. M. auf einer Anhöhe im Emmental in Bergzone 2, nicht allzu weit entfernt von der bekannten Beiz «Chuderhüsi». Bäuerin (*1986) und Bauer (*1980) wohnen und arbeiten hier gemeinsam mit den beiden kleinen Kindern (*2017, *2019). Sie haben den Hof vor vier Jahren von den Eltern des Bauern übernommen. Punktuell hilft der Grossvater auch noch mit. Bauer und Bäuerin gehen beide zu einem kleinen Pensum einem Nebenerwerb nach, damit der eher kleine Betrieb weitergeführt werden kann.

1 / 8
2 / 8
3 / 8
4 / 8
5 / 8
6 / 8
7 / 8
8 / 8
1 / 8
2 / 8
3 / 8
4 / 8
5 / 8
6 / 8
7 / 8
8 / 8
1 / 8
2 / 8
3 / 8
4 / 8
5 / 8
6 / 8
7 / 8
8 / 8

Zwei besondere Ereignisse werden dieses Jahr prägen: Einerseits muss sich der Vater des Bauern im Herbst einer grösseren Operation unterziehen. Das heisst, er ist wegen gesundheitlicher Beschwerden während der strengen Sommermonate nur eingeschränkt einsetzbar. Weiter erwartet die Familie das dritte Kind: Der Geburtstermin liegt im Mai.

Aus diesen Gründen ist die aufgeschlossene Emmentaler Bergbauernfamilie froh um Entlastung. Die Flächen des Betriebs befinden sich grösstenteils an steiler Hanglage und sind entsprechend arbeitsintensiv in der Bewirtschaftung. Freiwillige mit der notwendigen Offenheit sich in den Alltag einer Bergbauernfamilie zu integrieren sind herzlich willkommen bei den Stall- und Hofarbeiten, beim Heuen, bei der Weidepflege und/ oder in Haushalt und Garten sowie bei Interesse bei der Kinderbetreuung anzupacken. Ein spannender Einblick in die Berglandwirtschaft ist garantiert!

Die Familie freut sich auf Sie!

Was Sie über den Einsatz wissen müssen

Kanton

Bern

Lage des Betriebs

4 km bis ins Dorf / 950 m ü. M.

Arbeiten für Freiwillige

Haushalt und Garten, Heuen, Kinderbetreuung, Stall- und Hofarbeiten

Sprachen

Deutsch, Schweizerdeutsch

Tiere

Hühner, Kälber, Katzen, Kühe, Rinder, Schweine

Produktionsrichtung

Milchwirtschaft und Mast

Unterkunft und Verpflegung

Unterkunft voraussichtlich in umgebautem Baucontainer auf Betrieb. Eigenes Badezimmer im Haus. Schlafsack bitte mitbringen. Verpflegung zusammen mit der Familie.

Anreise und Treffpunkt

Die Zufahrt mit dem Auto ist möglich. Mit der Bahn bis Signau, umsteigen in Bus Nr. 271bis Fambach, Röthenbach. Die Organisation der An- und Rückreise liegt in der Verantwortung der Einsatzleistenden. Bitte die Familie rechtzeitig vor dem Einsatz kontaktieren, um den Anreisetag und die Ankunftszeit zu klären, damit Sie am vereinbarten Treffpunkt empfangen werden.

Besonderes zu Beachten

Unterkunft voraussichtlich in umgebautem Baucontainer auf Betrieb. Schlafsack bitte mitbringen. 

Projektnummer

D22002