Wallis, Zermattertal, HerbriggenSOS

Wegen Operation und kurzfristiger Erkrankung ganz dringend und ab sofort Freiwillige gesucht! 

Dieser Hof liegt auf 1'300 m ü. M. am Fusse des Matterhorns in Bergzone 3. In dieser wunderschönen Region leben das sympathische Betriebsleiterpaar und ihr junger Sohn und führen mit viel Leidenschaft einen Milchwirtschaftsbetrieb mit Kühen und Schafen. Die Milch wird jeden Tag nach Törbel gebracht und dort zu Käse verarbeitet. Um die Direktvermarktung des Käse kümmert sich die Bäuerin mit viel Hingabe. 

1 / 6
2 / 6
3 / 6
4 / 6
5 / 6
6 / 6
1 / 6
2 / 6
3 / 6
4 / 6
5 / 6
6 / 6
1 / 6
2 / 6
3 / 6
4 / 6
5 / 6
6 / 6

Die Bäuerin musste sich am Ohr operieren lassen und muss sich schonen. Sie wurde für 6 Wochen krankgeschrieben und kann auf dem Hof nicht mehr mithelfen. Kurzfristig ist auch der Bauer erkrankt und ist für die landwirtschaftlichen Arbeiten sehr geschwächt. Aus diesem Grund sucht die Familie sehr dringend kurzfrisitg verfügbare und motivierte Freiwillige, die sie bei den alltäglichen Stall- und Hofarbeiten unterstützen können. Die Arbeiten beinhalten hauptsächlich Fütterung der Tiere, Ausmisten des Stalls, Unterstützung beim Melken und noch diverse weitere kleine Aufgaben. Freiwillige arbeiten dabei stets mit der Bäuerin zusammen.Wenn der/die Freiwillige einen Führerschein hat, ist dies ein Plus! 

Die Familie freut sich über jede helfende Hand in dieser Notsituation und bietet einen interessanten Einblick in die Berglandwirtschaft in einem der schönsten Orte der Schweiz! 

Die Familie freut sich auf Sie!

Was Sie über den Einsatz wissen müssen

Kanton

Wallis

Lage des Betriebs

1 km bis zum Dorf / 1'300 m ü. M.

Arbeiten für Freiwillige

Stall- und Hofarbeiten

Sprachen

Deutsch, Französisch, Italienisch, Schweizerdeutsch

Tiere

Hühner, Hunde, Kälber, Katzen, Kühe, Rinder, Schafe, Stiere

Produktionsrichtung

Milchwirtschaft

Unterkunft und Verpflegung

Eigenes Zimmer im Haus. Schlafsack nicht mitbringen. Verpflegung zusammen mit der Familie.

Anreise und Treffpunkt

Die Zufahrt mit dem Auto ist möglich. Mit der Bahn bis Visp, dann umsteigen und mit der Matterhorn-Gotthardbahn bis Herbriggen. Evtl. Möglichkeit, die Freiwilligen in Visp abzuholen. Die Organisation der An- und Rückreise liegt in der Verantwortung der Einsatzleistenden. Bitte die Familie rechtzeitig vor dem Einsatz kontaktieren, um den Anreisetag und die Ankunftszeit zu klären, damit Sie am vereinbarten Treffpunkt empfangen werden.

Projektnummer

D22005