Graubünden, Surselva, Obersaxen 2

Entlastung bei der Flächenbewirtschaftung in der Surselva

Dieser Bergbauernhof liegt in der Surselva auf 1'300 m ü. M. in Bergzone IV auf dem Gebiet der Gemeinde Obersaxen. Das junge Betriebsleiterpaar (*1990, *1988) führt hier oben seit 2017 den elterlichen Betrieb des Bauern mit den Betriebszweigen Milchwirtschaft, Mast und Aufzucht. Das erste Kind der Beiden kam vor drei Jahren zur Welt, das zweite im vergangenen Herbst. Bis Mitte Juni und ab Mitte September finden sich Kühe, Rinder, Stiere, Kälber, ein Hund und eine Katze auf dem Hof. Ab Mitte Juni gehen Kühe, Rinder und Stiere während drei Monaten zur Alp, es bleiben nur die Kälber mit der Familie auf dem Talbetrieb. Die Hänge hier oben sind steil, die Parzellen weit verteilt und ein massgeblicher Anteil der Arbeiten wird nach wie vor von Hand erledigt. Die Bäuerin geht in Teilzeit einem Nebenerwerb nach. Die Eltern des Bauern (*1950, *1957), die auch auf dem Betrieb leben, können entsprechend dem Alter bzw. infolge Krankheit nur noch punktuell auf dem Betrieb mithelfen. 

1 / 11
2 / 11
3 / 11
4 / 11
5 / 11
6 / 11
7 / 11
8 / 11
9 / 11
10 / 11
11 / 11
1 / 11
2 / 11
3 / 11
4 / 11
5 / 11
6 / 11
7 / 11
8 / 11
9 / 11
10 / 11
11 / 11
1 / 11
2 / 11
3 / 11
4 / 11
5 / 11
6 / 11
7 / 11
8 / 11
9 / 11
10 / 11
11 / 11

Die Familie ist sehr dankbar um Unterstützung durch Freiwillige. Helfende Hände werden primär bei der Heuernte, beim Zäunen, bei der Weidepflege und bei Wald- und Holzarbeiten eingesetzt. Die Stallarbeiten entfallen während der Sommermonate. 

Flexible, motivierte und verlässliche Helferinnen und Helfer, sind auf diesem landschaftlich schön gelegenen Betrieb sehr willkommen! Die Anreise am Sonntagabend wird hier sehr geschätzt. 

Die Familie freut sich auf Sie!

Was Sie über den Einsatz wissen müssen

Kanton

Graubünden

Lage des Betriebs

im Dorfzentrum / 1'300 m ü. M.

Arbeiten für Freiwillige

Heuen, Wald- und Holzarbeiten, Weidenpflege/Roden, Zäunen

Sprachen

Deutsch, Schweizerdeutsch

Tiere

Gänse, Hunde, Kälber, Katzen, Kühe, Pferde, Schweine

Betriebsausrichtung

Milchwirtschaft, Mast und Aufzucht

Unterkunft und Verpflegung

Eigenes Zimmer im Haus. Schlafsack nicht mitbringen. Verpflegung zusammen mit der Familie.

Anreise und Treffpunkt

Die Zufahrt mit dem Auto ist möglich. Mit der Bahn bis Ilanz, umsteigen in Bus Nr. 451 bis Obersaxen, Friggahüs. Die Organisation der An- und Rückreise liegt in der Verantwortung der Einsatzleistenden. Bitte die Familie rechtzeitig vor dem Einsatz kontaktieren, um den Anreisetag und die Ankunftszeit zu klären, damit Sie am vereinbarten Treffpunkt empfangen werden.

Projektnummer

D22009

Sie können zurzeit keinen Einsatz bei dieser Familie buchen.