Bern, Oberwil im Simmental 2

Im Simmental Bauernfamilie während Sommermonate entlasten.

Der Betrieb der 4-köpfigen Familie (*1968, *1973, *1999, *2003) liegt ausserhalb des Dorfkerns leicht erhöht über dem Tal mit Blick auf den markanten Niesen – die Schweizer Pyramide am Thunersee. Die Bauernfamilie lebt in einem Generationenhaus im Simmental auf 800 m ü. M.. Der Ort ist Ausgangspunkt für eine Vielzahl von erlebnisreichen und imposanten Bergwanderungen auf den Morgetenpass und ins Gantrischgebiet.  

Das Ehepaar bewirtschaftet zwei Landwirtschaftsbetriebe: Auf der einen Seite den elterlichen Hof des Bauern in Oberwil. Auf der anderen Seite den ungefähr 12 km entfernten elterlichen Hof der Bäuerin nahe Zweisimmen. Es wird also täglich zwischen den beiden Standorten hin- und hergependelt. Die Kühe ziehen zudem für die Sömmerung auf die Alp Morgeten an der Grenze zwischen Simmental und Gantrischgebiet und auf den Jaunpass, der das Greyerzerland im Kanton Freiburg mit dem Simmental im Berner Oberland verbindet. Die Alpen werden zwar von einem Senn bewirtschaftet. Trotzdem fällt für die Bauernfamilie auch hier Arbeit, wie zum Beispiel die Unkrautbekämpfung oder Holzen, an.

1 / 8
2 / 8
3 / 8
4 / 8
5 / 8
6 / 8
7 / 8
8 / 8
1 / 8
2 / 8
3 / 8
4 / 8
5 / 8
6 / 8
7 / 8
8 / 8
1 / 8
2 / 8
3 / 8
4 / 8
5 / 8
6 / 8
7 / 8
8 / 8

Da die Bäuerin einem Teilzeitjob nachgeht, ist der Betriebsleiter zum Teil alleine auf dem Hof. Gerade während der Sommermonate ist die Arbeitslast gross. Deswegen ist die Familie froh um jede Unterstützung: Vor allem beim Heuen im zum Teil steilen Gelände, bei der Weidepflege und Unkrautbekämpfung, aber auch im Haushalt und Garten wird Hilfe benötigt. Dabei wird auf die individuellen Fähigkeiten und Interessen nach Möglichkeiten Rücksicht genommen und es darf auch mal Sirup mit Kräutern aus dem hauseigenen Garten oder Konfitüre hergestellt werden. Die Arbeiten sind also vielfältig und abwechslungsreich. Die Familie freut sich auf unkomplizierte, interessierte und motivierte Freiwillige. Auf sie wartet ein lebhafter Betrieb, auf dem das Familienleben gross geschrieben wird und Familienanschluss eine Selbstverständlichkeit ist.

Die Familie freut sich auf Sie!

Was Sie über den Einsatz wissen müssen

Kanton

Bern

Lage des Betriebs

3 km bis ins Dorf / 800 m ü. M.

Arbeiten für Freiwillige

Haushalt und Garten, Heuen, Weidenpflege/Roden

Sprachen

Deutsch, Schweizerdeutsch

Tiere

Kälber, Kühe, Rinder

Produktionsrichtung

Milchwirtschaft

Unterkunft und Verpflegung

Eigenes Zimmer im Haus. Schlafsack nicht mitbringen. Verpflegung zusammen mit der Familie.

Anreise und Treffpunkt

Die Zufahrt mit dem Auto ist möglich. Mit der Bahn bis Därstetten. Die Organisation der An- und Rückreise liegt in der Verantwortung der Einsatzleistenden. Bitte die Familie rechtzeitig vor dem Einsatz kontaktieren, um den Anreisetag und die Ankunftszeit zu klären, damit Sie am vereinbarten Treffpunkt empfangen werden.

Besonderes zu Beachten

Direktvermarktung von Käse und Eiern in Selbstbedienungskühlschrank.

Projektnummer

D22036