Bern, Schwarzenburgerland, Riffenmatt

Bergbauernbetrieb im Schwarzenburgerland infolge Krankheit Bäuerin entlasten

Dieser Betrieb liegt auf 1'100 m ü. M. im Schwarzenburgerland des Kantons Bern, in der Nähe von Guggisberg, in Bergzone 2. Bauer und Bäuerin (beide *1961) bewirtschaften in IP-Betrieb alleine, seit die vier Kinder ausgezogen sind. Gelegentlich erhalten sie im Sommer Unterstützung durch Jugendliche des Landdienstes. Der flächenmässig eher kleine Betrieb ist auf Milchwirtschaft und Aufzucht ausgelegt: Es finden sich auf diesem Hof Kühe, Rinder, Kälber, zwei Katzen und ein Hund. Das Tierwohl ist dem Betriebsleiterpaar sehr wichtig.

1 / 12
2 / 12
3 / 12
4 / 12
5 / 12
6 / 12
7 / 12
8 / 12
9 / 12
10 / 12
11 / 12
12 / 12
1 / 12
2 / 12
3 / 12
4 / 12
5 / 12
6 / 12
7 / 12
8 / 12
9 / 12
10 / 12
11 / 12
12 / 12
1 / 12
2 / 12
3 / 12
4 / 12
5 / 12
6 / 12
7 / 12
8 / 12
9 / 12
10 / 12
11 / 12
12 / 12

Die Tiere werden in drei Ställen gehalten. Es wird täglich von Hand gemistet. Das macht die Bewirtschaftung sehr arbeitsintensiv. Im Winter werden zusätzlich 5ha Wald bewirtschaftet. Die Bäuerin leidet an einer Krankheit, die insbesondere in den Wintermonaten mit starken Schmerzen verbunden ist. Dies schränkt sie in den täglichen Arbeiten ein. Entsprechend wünscht sich das Paar Entlastung durch motivierte Freiwillige, welche Freude haben bei den Stall- und Hofarbeiten, beim Holzen und gegen den Frühling hin auch beim Zäunen und Heuen mitzuhelfen. Die aufgeschlossenen Betriebsleiter freuen sich über zahlreiche Anmeldungen!

Die Familie freut sich auf Sie!

Was Sie über den Einsatz wissen müssen

Kanton

Bern

Lage des Betriebs

1'089 m ü. M / Dorfzentrum

Arbeiten für Freiwillige

Heuen, Stall- und Hofarbeiten, Wald- und Holzarbeiten, Zäunen

Sprachen

Deutsch, Schweizerdeutsch

Tiere

Hunde, Kälber, Katzen, Kühe, Rinder

Produktionsrichtung

Milchwirtschaft und Aufzucht

Unterkunft und Verpflegung

Eigenes Zimmer im Haus. Schlafsack nicht mitbringen. Verpflegung zusammen mit der Familie.

Anreise und Treffpunkt

Die Zufahrt mit dem Auto ist möglich. Mit dem Bus bis «Riffenmatt, Kreuzung». Die Organisation der An- und Rückreise liegt in der Verantwortung der Einsatzleistenden. Bitte die Familie rechtzeitig vor dem Einsatz kontaktieren um den Anreisetag und die Ankunftszeit zu klären, damit Sie am vereinbarten Treffpunkt empfangen werden.

Projektnummer

D23003